Emsland

Meppen liegt im Emsland, dem zweitgrößten Landkreis der Bundesrepublik. Das Emsland ist geprägt durch den Verlauf der Ems: Am Verlauf dieses Flusses lässt sich das Emsland in fünf Landschaftsräume unterteilen.

Nördliches Emstal

Das nördliche Emstal bietet maritimes Flair und modernste Technik in farbenfroher Landschaft. Natur und Technik geben sich im nördlichen Emstal die Hand. Über seinen Wasserstraßen wölbt sich maritime Atmosphäre. Auch wenn die Nordsee noch etwas entfernt ist, scheint sie doch auf den von Kanälen, Schleusen, Klapp- und Zugbrücken geprägten Landschaftsraum zwischen Haren und Papenburg auszustrahlen. Ein bekanntes Unternehmen aus dieser Region ist die Papenburger Meyer Werft. Dieser Bereich des Emslandes ist von Meppen aus ideal mit dem Rad zu erreichen und nur knapp 20 Kilometer entfernt.

Der Hümmling

Buchenwald und Birkenhaine, Erika und Glockenheide – dazwischen leuchtende Rapsfelder und Alleen, soweit das Auge reicht. Die Grüne Weite ist das Merkmal des Hümmling, einer Hügellandschaft, die sich aus den sonst nur sanft gewellten Niederungen des übrigen Emslandes erhebt. Eine ganz besondere Attraktion des Hümmling ist das bekannte Jagdschloss Clemenswerth. Der Hümmling ist ebenfalls keine 20 Kilometer von Meppen entfernt.

Das Hasetal

Meppen ist Teil des romantischen Hasetals. In Meppen startet der dampfende Hasetal-Express zur gemütlichen Fahrt in die idyllische Umgebung, geprägt vom Silberglanz der Wasserflächen, von duftenden Wiesen und Wäldern voller Vogelstimmen. Er führt unter anderem zu den romantischen Winkeln von Haselünne, der ebenso gastfreundlichen wie traditionsreichen alten Hansestadt. Ihre Kornbrennertradition und die mittelalterlichen Burgmannshöfe sind nur zwei von vielen reizvollen Facetten.

Südliches Bourtanger Moor

Unter dem einst größten Hochmoorkomplex in Westeuropa schlummern wertvolle Bodenschätze: Erdgas und Öl. Dass sich hier so etwas wie ein „Texas des Nordens“ befindet, ist vor allem an den so genannten „Ölnickern“ zu erkennen. Doch trotz Torfabbau, Öl- und Gasförderung, die dem einst armen Landstrich zu sichtbarem Wohlstand verholfen haben, hat das Südliche Bourtanger Moor eine Vielzahl natürlicher Attraktionen bewahrt: Feuchtbiotope für immer seltener werdende Flora und Fauna, ausgedehnte Rastplätze für Zugvögel und weite Wollgrasflächen, deren Fruchtphase im Juni jedes Jahres zu einer einzigartigen Attraktion wird. Die Erschließung dieses Landschaftsraumes wird deshalb mit besonders großer Sorgfalt betrieben. Ein weit über die Region bekanntes Moormuseum wartet auf Ihren Besuch. Ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Programm bietet zudem das Heimathaus Twist. Nur 10 Kilometer von Meppen entfernt beginnt dieser Moorkomplex.

Südliches Emsland

Im südlichen Emsland windet sich die Ems durch saftiges Weideland. Ihre dicht-grüne Ufervegetation ist von selten gewordenen Vogelarten bevölkert. Über goldglänzendem Korn erstrahlen die Kirchtürme lauschiger Ortschaften am Horizont. Vom Wegrand grüßen Kornblumen, Klatschmohn und Margeriten. Malerische Fachwerkgehöfte, liebevoll restauriert und von bunten Bauerngärten umgeben, laden zum Verweilen ein. Auch das südliche Emsland ist mit dem Rad von Meppen aus gut zu erreichen: Es beginnt nur 20 Kilometer entfernt.

Bei Ihren Ausflugsplanungen durch das Emsland sind wir Ihnen selbstverständlich gerne behilflich.

Die Texte sind zum Teil der Internet-Seite der Emsland-Touristik entnommen.